+++ Aktuelles +++

HelferIn für Kind mit Förderbedarf gesucht. Wir freuen uns auf junge Menschen (BFD/FSJ), Neuorientierung im Beruf, Rentner, ...

Schulabgänger aufgepasst ...
Bundesfreiwilligendienst oder Freiwilliges Soziales Jahr (BFD / FSJ) fürs nächste Kindergartenjahr (ab September 2018) gesucht im Waldorfkindergarten Künzelsau im schönen Hohenlohe.
Wir Kindergärtnerinnen freuen uns über Unterstützung bei unserer Arbeit mit den Kindern durch einen Menschen mit Lebensfreude! Wichtig sind uns Achtsamkeit und Liebe im Umgang mit Kindern!
Wir freuen uns auf eine Bewerbung, das Team vom Waldorfkindergarten Künzelsau.
Kontakt: Manuela Egner (07947-9416310, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
 

 

Betreuung eines Kindes mit Behinderung
Für die Betreuung eines Kindes mit Behinderung suchen wir ab September 2018 eine lebensfrohe HelferIn für unseren Kindergarten. Wir freuen uns über jemanden der sich beruflich neu orientieren will, nach einer Pause wieder in den Beruf einsteigen möchte, Rentner, ... . Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, das Team vom Waldorfkindergarten Künzelsau.
Kontakt: Manuela Egner (07947-9416310, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Vertretungskraft für unsere Kindergartengruppe gesucht ...
Wir suchen Kindergärtner/innen und an der Waldorfpädagogik interessierte Menschen als Vertretungskräfte für unsere Kindergartengruppe.

Wer Interesse hat oder jemanden kennt, darf sich gerne bei mir melden!
Manuela Egner (07947-9416310, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Nächste Veranstaltungen

Mo, 25. Jun. 2018, 20:00
Waldorfkindergarten, Künzelsau-Morsbach

Workshop: Momente des Innehaltens

Mo, 16. Jul. 2018, 20:00
Waldorfkindergarten, Künzelsau-Morsbach

Workshop: Momente des Innehaltens

Di, 25. Sep. 2018, 20:00
Waldorfkindergarten, Künzelsau-Morsbach

Workshop: Momente des Innehaltens

Sinnespflege

Unsere heutige Zeit birgt für das Kind die Gefahr einer einseitigen Intellektualisierung. Sinnesreize stammen zunehmend aus dem Reich der Medien und der virtuellen Welt. Diese verzerren die Wirklichkeit, liefern das Kind aus und machen es zum Konsumenten. Bei uns soll das Kind all seine Sinne auf vielfältige Weise erfahren und üben dürfen.

Das reichhaltige Naturmaterial bietet eine Vielzahl fein nuancierter Sinneseindrücke (zarte Farbabstufungen, Gerüche, Tasterfahrungen) , wie es kein industriell gefertigtes Spielzeug bieten kann.

Wir ermöglichen ein reiches Bewegungsangebot, tägliches Spiel im Freien in unserem Garten, der mit Hügeln, Mäuerchen, Schaukeln, Reifen und Weidentunnel zum Balancieren, Springen, Hüpfen und Kriechen einlädt.

Reigen und Fingerspiele ergänzen die Bewegungsvielfalt. Das Kind kann seinen Körper erfahren, ergreifen und differenziert ausbilden. Es erlebt sich in seiner zunehmenden Geschicklichkeit und Kraft. Selbstsicherheit entsteht.

900-0070_img

weiter >>

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen